Neukloster, evangelische Klosterkirche

Friedrich Friese (III),1864

II/P/18

ursprünglich II/P/17

 

 

 

Standort: obere (zweite) Westempore

 

Beschreibung: Neugotischer Prospekt mit zwei großen Pfeifenfeldern auf jeder Außenseite und zwei kleineren Dreiergruppen, übereinander angeordnet.

Der Spieltisch ist links an das Gehäuse angesetzt. Schwarze Manualuntertasten, zu beiden Seiten die Registerzüge. Im Gehäuse unten der Magazinbalg, darüber die Windladen des Hauptwerkes, darüber die Windlade des Oberwerkes.

Principal 2‘ im Oberwerk 1976 hinzugefügt (Bahr, Apolda).

2004 Reparatur und 2010 Rekonstruktion der Originaldisposition und neue Prospektpfeifen durch Andreas Arnold (Plau). Das Zusatzregister im 2. Manual blieb erhalten.

Veränderungen an den Pfeifenfüßen und Pfeifenstöcken der Flöte 8‘ im Oberwerk sind unklar.

 

I. Manual, Hauptwerk / C-f3, mechanische Schleiflade

Bourdun 16’

Principal 8’ (Prospekt 2010)

Doppelflöte 8’

Gedact 8’

Octave 4’

Quinte 2 2/3’

Octave 2’

Mixtur 5fach

 

II. Manual, Oberwerk / C-f3, mechanische Schleiflade

Lieblich Gedact 8’

Viola di Gamba 8’

Flöte 8’ (Friese?)

Praestant 4’ (Rekonstruktion 2010)

Flöte 4’

Principal 2’ (1976)

 

Pedal / C-c1, mechanische Schleiflade

Subbaß 16’

Principalbaß 8’

Violon 8’

Bassflöte 8’

 

I-P (Fußtritt)

II-I (Fußtritt)