Groß Methling, evangelische Dorfkirche

Friedrich Hermann Lütkemüller, 1859

I/P/7

 

 

 

Standort: Westempore

 

Beschreibung: Neugotischer Serienprospekt mit fünf Pfeifenfeldern und rechtsseitigem Spieltisch. Abweichend über dem Mittelfeld ein flacher Giebel und die gesamte Front Palmettenbesetzt (Veränderung bei Aufstellung in neuer Kirche 1892). Genormtes Werk, sämtliche Metallpfeifen sind auf Länge geschnitten.

Baugeschichte: 1892 Umsetzung in die neugebaute Kirche (Entwurf Gotthilf Möckel) durch Fr. H. Lütkemüller. 1911 Aeoline 8’ anstelle Octave 2’ Carl Börger), 1997 Generalreparatur durch Rainer Wolter (Zudar), Kürzen der Aeoline zu Octave 2’.

 

Manual / C-d3 , mechanische Schleiflade

Principal 8’

Salicional 8’ (C-H aus Principal)

Gedackt 8’

Praestant 4’

Flöte 4’

Octave 2’

 

Pedal / C-c1, fest angehangen

Subbaß 16’