Göhren, evangelische Dorfkirche

H. Wittig, 1860

II/P/10

 

 

 

Standort: Westempore

 

Baugeschichte: Weder die Herkunft noch die genauen Lebensdaten des Berliner Orgelbauers Wittig sind bisher erkundet. Es sind nur drei Orgeln aus seiner Werkstatt aus dem Zeitraum zwischen 1860 und 1875 bekannt, darunter die Orgel in Göhren.

 

2004 Restaurierung durch Firma Sauer (Frankfurt/Oder).

 

I. Manual / C-f3, mechanische Schleiflade

Principal 8’

Hohlflöte 8’

Gedact 8’

Octave 4’

Octave 2’

 

II. Manual / C-f3, mechanische Schleiflade

Salicional 8’

Flauto traverse 8’

Flauto dolce 4’

 

Pedal / C-d1, mechanische Schleiflade

Subbass 16’

Violoncello 8’

 

Spielhilfen

Manualkoppel

Pedalkoppel

Sperrventil HW

Sperrventil OW

Sperrventil Ped

Calcantenruf