Dömitz, evangelische Stadtkirche

Johann Heinrich Runge, 1873

II/P/19

 

 

 

Standort: Westempore

 

Baugeschichte: Vermutlich vor 1945 Umdisponierung von fünf Registern. Teile der Pfeifen blieben erhalten. Nach 1990 Reparaturen durch Christian Lobback (Neuendeich) und 2005 Restaurierung Keilbalges durch Andreas Arnold (Plau). 2021 umfassende Restaurierung mit Wiederherstellung der Disposition durch Jörg Dutschke (Salzwedel)

 

I. Manual, Hauptwerk / C-f³, mechanische Schleiflade

Bordun 16’

Principal 8’

Flöte 8’

Viola di Gamba 8'

Gedect 8'

Octave 4’

Octave 2’

Mixtur 3fach

 

II. Manual, Nebenwerk / C-f³, mechanische Schleiflade

Lieblich Gedect 8’

Salicional 8’

Harmonica 8’

Flauto dolce 8'

Octave 4’

Querflöte 4’

 

Pedal / C-d¹, mechanische Schleiflade

Principal 16’

Subbass 16’

Violon 8'

Gedect 8’

Posaune 16’

 

Pedalcoppel

Manualcoppel

Calcantenglocke

Sperrventil Manual

Sperrventil Pedal

Ablassventil