Triepkendorf, evangelische Dorfkirche

Ernst Sauer, 1861

I/P/8+1 Transmission

 

 

 

1863 Aufstellung der bereits fertigen Orgel mit Vergrößerung der Windlade um zwei Registerkanzellen, 1878 Reparatur durch C. Peters (Neustrelitz), 1928 Umbau durch unbekannten Orgelbauer, 1949 Reparatur durch Karl Gerbig (Eberswalde).

 

Manual / C-f3, mechanische Kegellade

Bordun 16‘

Principal 8‘

Gamba 8‘ (zu 4’ gekürzt)

Gedact 8‘

Flöte 4‘

Octave 2‘

Cornett 4’

 

Pedal / C-c1, mechanische Kegellade

Subbass 16’ (Transmission aus Bordun)

Violon 8’

 

Pedalcoppel

Vocator